Jetzt steigen wir um auf Rohkost

Meine lieben Freunde! Ich habe etwas entdeckt: Rohkost. Es ist schon verrückt, wie ich dazu kam. Es kam so langsam und natürlich. Das ging so: 


Durch Kontakte zu anderen Rohkost-Leuten kam ich zu diesem Buch: bViktoras Kulvinskas: Suvival in the 21. century.

Jedenfalls begann ich zu lesen und verstand allmählich die Zusammenhänge. Natürlich! Wir brauchen mehr Grünzeug zum reinigen des Körpers. Ich hatte schon einige Zeit davor angefangen, Wildkräuter zu sammeln und langsam eignete ich mir so selber und duchr mehrere Führungen mit Daniel Knecht und anderen Experten Wissen an.Dank meiner guten Bekannten Bianca, die selber auch voll auf Rohkost abfährt, kam ich in den Genuss von herrlichen Rohkostspeisen. Unglaublich, was man zaubern kann aus Rohkost. Wir assen z.B. Burritos 100% aus Rohkost oder sogar einen Kuchen.

Es ging weiter. Während eines 5-tägigen Kurses ass ich tagsüber einfach Rohkost. Bis Ende Woche konnte ich die Rohkostzufuhr steigern und ass nur noch zu Abend (Bei Gastgeberin) etwas gekochtes, wenn überhaupt. Unfassabar dass ich Samstag schon meinen ersten Tag 100% roh as. Und ich war energiegeladen. Nach meiner Arbeit (ich arbeite körperlich UND nachts) um 5 Uhr morgens ging ich noch tanzen. Zuhause im Bett konnte ich dann immernoch nicht einschlafen, ich war einfach noch nicht müde! Sonntag morgen fiel ausserdem auf, dass meine Sicht noch nie so klar war wie an diesem Tag.

Nun, so ging es weiter und ich machte einfach weiter, ohne Druck und ohne "müssen". Für alle, die wissen wollen, wie es mir in den 4 Wochen erging: Hier mein persönlicher Erfahrungsbericht!


Quellen
Viktoras Homepage: http://www.viktoras.org/#!survival-in-the-21st-century
Daniel Knecht, Wildkräuterexperte: http://www.slowmade.ch/menu/slowmade.asp